Sie sind Wissenschaftler/in oder Lehrer/in und sehen Widersprüche zwischen
Ihrem beruflichen Selbstverständnis und der Ökonomisierung von Bildung?
In Ihrer Arbeit befassen Sie sich mit existenziellen Themen (zum Beispiel Tod, Sinn
oder Gutes Leben) oder werden mit diesen konfrontiert?
Sie haben Lust, beruflich oder privat mit einem ungewöhnlichen Ansatz zu arbeiten,
der Wort, Bild und Spiel miteinander verbindet?
Dann können meine Beratungs- und Bildungsangebote für Sie passen.
Wer ich bin und was ich mache, stelle ich Ihnen auf den folgenden Seiten vor.
Bitte blättern Sie weiter. Ich freue mich über Ihr Interesse.

 

Sieben spielerische Kreise


Wer ich bin
Ich bin Literaturwissenschaftlerin und arbeite als Dozentin und Supervisorin/Coach.
Als Dozentin lehre und forsche ich in der universitären Lehrer/innenbildung.
Als Supervisorin/Coach berate ich Lehrer/innen, Lehrende und Forschende.
In Bildung und Beratung arbeite ich mit Bilderbüchern.
Existenzielle Themen sind immer wieder Gegenstand meiner Arbeit.
Bildungs- und Beratungsprozesse gestalte ich im Gespräch und psychodramatisch (nach J. L. Moreno).

 

Was ich mache
Meine beruflichen Spielbälle
kombiniere ich zu folgenden Angeboten:

 

Supervision/Coaching
für Wissenschaftler/innen an der Hochschule, Lehrer/innen in der Schule sowie verschiedene Berufsgruppen zu existenziellen Themen
Berufsbezogen berate ich vor allem Menschen in den mir vertrauten Arbeitsfeldern. Über diese hinaus bin ich offen für Zusammenhänge zwischen beruflichen Fragestellungen und existenziellen Themen.
Fort- und Weiterbildung 
in Bildung, Beratung sowie Bildung und Beratung mit Bilderbüchern
Zu Themen, zu denen ich lehre, forsche oder berate, leite ich universitäre und außeruniversitäre Seminare und Workshops.
Bilderbuch und Rollenspiel 
in Literaturunterricht, Supervision/Coaching sowie Bildung und Beratung
Als Literaturwissenschaftlerin und als Supervisorin/Coach verbinde ich den literarischen Gegenstand Bilderbuch mit dem Rollenspiel, einer psychodramatischen Methode. Was Text und Bild erzählen und wie sie erzählen, wird im Rollenspiel handelnd dargestellt und erlebbar gemacht.
Das eröffnet Zugänge
  • zum Text-Bild-Verstehen im Literaturunterricht
  • zur Reflexion von Arbeit und Beruf in Supervision/Coaching
  • zu neuen Perspektiven in weiteren Lern- und Lebenssituationen.

 

Auf den folgenden Seiten stelle ich Ihnen meine Angebote vor.